Beauty

Winterhaut – Meine Gesichtspflege für den Winter

8. Januar 2019

Werbung|PR-Sample

Jeder kennt es, kaum laufen die Heizungen, fängt die Haut an zu spannen und zu jucken. Gerade in den Wintermonaten kämpfe ich mit einem Spannungsgefühl auf der Haut und Trockenheitsfältchen.

***

Was ist der Unterschied zwischen feuchtigkeitsarmer und trockener Haut?

Feuchtigkeitsamer Haut fehlt es an Wasser und trockener Haut fehlt es an Lipiden.

Feuchtigkeitsarme Haut können alle Hauttypen haben. Also normale, trockene und Mischhaut. Es ist somit kein Hauttyp, sondern ein Hautzustand. Man hat an manchen Stellen ein Spannungsgefühl und ihr fehlt es an Strahlkraft. Auch kleine Linien können ein Anzeichen für feuchtigkeitsarme Haut sein.

Trockene Haut hingegen, ist ein Hauttyp. Hier ist die Talgproduktion gestört und es kommt meist zu Rötungen, Juckreiz und einem extremen Spannungsgefühl. Man sollte deshalb eine Pflege mit Lipiden verwenden um die Schutzbarriere der Haut zu verbessern.

***

Damit meine Haut ohne Probleme durch den Winter kommt, versorge ich sie mit viel Feuchtigkeit. Seit über zehn Wochen teste ich nun einige Produkte aus der Pflegerserie Hydrabio von Bioderma. Eine Pflegeserie für feuchtigkeitsarme und trockene Haut.

Reinigung

Morgens und Abends verwende ich die Hydrabio H2O feuchtigkeitsspendende Reinigungslösung. Mein Gesicht reinige ich nur damit, ohne Wasser! Einfach auf ein Wattepad geben und eure Haut wird durch die Mizellenlösung gut durchfeuchtet und gereinigt. Am Abend nehme ich die Reinigungslösung, nach meinem Standart-Reinigungsritual, um die letzten Reste Make-up von meiner Haut zu nehmen. Man kann man sogar sein wasserfestes Augen-Make-up hiermit entfernen. Was ich überaus praktisch finde.

Pflege

Als nächsten Schritt verwende ich das Bioderma Hydrabio Serum. Ein- oder zwei Pumpstöße am Morgen und Abend auf die gereinigte Haut geben. Ich arbeite es ein bisschen mit meinen Fingerspitzen in die Haut ein. Das Serum spendet sehr viel Feuchtigkeit und das Gesicht sieht gleich praller und frischer aus. Die feuchtigkeitsspendenden Wirkstoffe sorgen hier für eine optimale Versorgung der Haut.

Anschließend nehme ich am Morgen den Hydrabio Perfecteur SPF 30. Diese Creme ist der Wahnsinn. Sie verleiht der Haut einen ebenmäßigen Teint und einen schönen Glow. Die Tagespflege enthält einen Lichtschutzfaktor von 30. Diesen vergisst man ja gerne mal im Winter, aber auch hier ist Sonnenschutz sehr wichtig.

Feuchtigkeits-Kick

Ein- bis zweimal pro Woche verwöhne ich meine Haut zusätzlich mit der Hydrabio Masque. Diese verleiht meiner Haut nochmal einen richtigen Feuchtigkeits-Kick, was im Winter enorm wichtig ist. Die Feuchtigkeitsmaske mit Aquagenium (Patent aus der Bioderma-Forschung) beginnt die Haut wieder auf biologische Weise ihre natürlichen, feuchtigkeitsspendenden Fähigkeiten zu aktivieren und zu halten.

Was will man mehr?! Seitdem ich die Bioderma Pflegerserie benutze, gehe ich auch öfters ungeschminkt aus dem Haus. Ich traue mich einfach wieder, denn meine Haut sieht einfach toll aus. Was wohl auch zusätzlich noch an meinen regelmäßigen Microdermabrassios-Behandlungen bei meiner Kosmetikern liegt.

Fazit

Die Produkte habe ich sehr gut vertragen und meine Haut sieht ebenmäßig, strahlend und prall aus. Wer also noch auf der Suche nach einer schönen Winterpflegeserie für die Haut ist, sollte sich diese mal genauer anschauen. Die Produkte haben einen angenehmen Duft und sind von normaler, feuchtigkeitsarmer bis hin zu trockener Haut anwendbar.

« Wenn ihr über die angegebenen Links etwas bestellt, erhalte ich dafür eine kleine Provision. Euch entstehen dadurch keine Mehrkosten »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.