Food | Frühstück

Schnelles gesundes Frühstück

5. März 2017

Wer kennt das nicht? Unter der Woche hat man kaum bis gar keine Zeit für ein Frühstück. So war es bei mir auch immer. Meine Ausrede: Keine Zeit und kein Hunger! Da mich das selber gestört hat, habe ich es geändert und nun ein Frühstück gefunden, was man beliebig variieren kann und was einfach nur lecker ist.

Unter der Woche geht es bei mir recht zackig zu, da bleibt keine große Zeit um in Ruhe zu frühstücken. Eigentlich ist es mir auch noch zu früh, um etwas zu essen. Das Hungergefühlt setzt bei mir einfach erst gegen 9:00 Uhr morgens ein. Eigentlich habe ich mir dann immer lecker belegte Brötchen, Laugenbretzel, etc. gekauft, da ich dann schon so einen Heißhunger hatte. Erstmal ging das mit der Zeit ganz schön ins Geld und so wirklich gut habe ich mich danach auch nicht gefühlt. Von daher habe ich angefangen und mich gefragt: „Was mag ich Morgens gerne essen?“ 
Brötchen, Brot oder Toast nur im wirklichen Notfall, danach bin ich immer so satt, dass ich gleich wieder ins Bett könnte. Dann kam es mir in den Sinn, dass ich gerne Obst, Müsli und Joghurt esse. 
Nachdem ich einige Supermärkte abgeklappert habe um ein tolles Müsli zu finden, wo nicht noch Tonnen an Zucker und sonstigem Kram drin ist, musste ich ernüchternd feststellen, dass es sowas einfach kaum gibt. Wenn ich eins gesehen habe, war es gleich ziemlich teuer. 
Also hab ich mir ein paar Zutaten gekauft und mein eigenes Müsli zusammengestellt. Ich finde es richtig lecker und man kann sich eine große Portion fertig mixen, wovon man sich dann jeden Morgen die Menge nimmt, die man braucht.

Tina´s Müsli Mix
 
Für 200g Müsli benötigt ihr:
 
80g 3-Korn Flocken
20g Kokosflocken
40g Kürbiskerne
20g Sonnenblumenkerne
40g Hirseflocken
 
Die Zutaten kann man beliebig austauschen oder ergänzen. Da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.
 
 
Mein Müsli (2 Esslöffel) esse ich jeden Morgen mit 200g Soja Joghurt, einer Banane und weiteren Früchten, die ich zu Hause habe. Zum Beispiel Kiwis, Orangen,
Blaubeeren (auch TK), Himbeeren, Äpfel, Birnen und vielem mehr. Ein Kaffee mit Mandelmilch darf natürlich auch nicht fehlen.
 
Das Gute an diesem Frühstück ist, man kann sich alles gut für den nächsten Tag vorbereiten und nimmt ein wirklich gesundes und sättigendes Frühstück
mit zur Arbeit, Uni oder Schule. 
 
 
Wie sieht es bei euch aus? Esst ihr Morgens euer Frühstück zu Hause oder esst ihr gar nichts? Über Frühstücksideen in den Kommentaren würde ich mich sehr freuen!
 
Liebe Grüße
 
Tina ♥
 
 
  1. Hey, tatsächlich mache ich mir auch schon lange mein Müsli selbst. Ich bin aber eher der Typ der Granola-Variante. Knuspermüsliliebe! Dazu griechischer Joghurt und frisches Obst. Super lecker! Allerdings gibt es morgens um sechs zuhause auch nur nen Flatwhite und das Müsli erst um 9 Uhr in der Kita. Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.